Studie: Omega-3 senkt Risiko für Herzkranzgefäße

Die bisher umfangreichste Meta-Analyse aller verfügbaren hochwertigen Studien ergab: EPA und DHA verringern das Risiko von Erkrankungen, die mit der Verkalkung der Herzkranzgefäße einhergehen, inklusive Herzinfarkt und plötzlichem Herztod. Der Effekt war in Risikogruppen stärker sichtbar.

Die Meta-Analyse trägt zur Beweislage bei, dass sich Omega-3-Fettsäuren positiv auf die Herzgesundheit auswirken.

Referenz: Alexander DD et al. A Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials and Prospective Cohort Studies of Eicosapentaenoic and Docosahexaenoic Long-Chain Omega-3 Fatty Acids and Coronary Heart Disease Risk. Mayo Clin Proc. 2017 Jan;92(1):15-29. doi: 10.1016/j.mayocp.2016.10.018.

Link zur Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28062061